PORTEC

Ein Material-Bilanzmodell für Erdgasporenspeicher

PORTEC - Ein Material-Bilanzmodell zur Prozesssimulation von Erdgasspeichern in porösen Gesteinsschichten (erschöpfte bzw. teilerschöpfte Kohlenwasserstoff-Lagerstätten, Aquifere).

Derzeit stehen Speicherbetreiber vor großen Herausforderungen. Einerseits besteht die Aufgabe, das zur Verfügung stehende Arbeitsgasvolumen möglichst zu 100 % zu vermarkten, andererseits müssen behördlich festgelegte Grenzwerte eingehalten und der Nachweis erbracht werden, dass Dritten ein diskriminierungsfreier Zugang zum Speicher gewährt wird. Darüber hinaus sind Einspeise- und Ausspeiseraten nicht konstant, sondern abhängig von verschiedenen betrieblichen Faktoren.

Speicherkunden hingegen suchen nach flexiblen Speicherprodukten, die sie vorteilhaft in ihre Handelsinstrumente implementieren können.

Die Anwendung von PORTEC, mit dessen Hilfe eine optimale Nutzung der einzelnen Speicher ermöglicht wird, kann zu einer Verbesserung der Vermarktungsfähigkeit von Untertagespeichern beitragen.

Modellprinzip - PORTEC

Ihre Vorteile

  • Sie berechnen mögliche Ein- und Ausspeicherleistungen unter Berücksichtigung der betrieblichen Bedingungen
  • Sie optimieren das Bohrungs- und Reservoirmanagement
  • Sie identifizieren Leistungsanforderungen einzelner Bohrungen (Neubohrungen/Rehabilitierung)

Wichtige Funktionen

  • Simulation sämtlicher lagerstättentechnischer und produktionstechnischer Prozesse in Verbindung mit der Speicherung von Gas in porösen Formationen
  • Verarbeitung unterschiedlicher Ratenvorgaben (im Pool- oder Einzelbohrungsmodus)
  • Berücksichtigung von Aquifereinflüssen und einer hydrodynamischen Kommunikation benachbarter Lagerstättenbereiche

Erfahren Sie mehr

Engineering Untertage

Lagerstätten und Porenspeicher

Beratung und Gutachten