Inhausverkabelung für Mehrfamilienhäuser

Interessantes für Hauseigentümer und Vermieter:

Für einen Glasfaserhausanschluss ohne zusätzliche Ausbaukosten benötigen wir vom Eigentümer nur eine Nutzungsvereinbarung, die uns gestattet, auf dem Grundstück baulich tätig zu werden.

Damit in einem Mehrfamilienhäuser auch jede Wohnpartei vom Glasfaserausbau profitiert, bedarf es einer Inhausverkabelung (Netzebene 4)
Diese versorgt vom Netzabschlusspunkt jede einzelne Wohnung mit Glasfaserkabel und ermöglicht jedem Bewohner die Nutzung der schnellen Infrastruktur.

Die Bereitstellung der notwendigen Inhausverkabelung obliegt dem Eigentümer oder der Eigentümergemeinschaft und ist Grundvoraussetzung für einen Glasfaserhausanschluss ohne zusätzliche Ausbaukosten!

Glasfaseranschluss – vom Gehweg bis in die Wohnung

Ihre Vorteile auf einem Blick:

  • Hohe Leistungsfähigkeit: Um auch das Datenvolumen der Zukunft zu bewältigen
  • Stabilität: Das Netz ist beständiger und weniger störanfällig, auch wenn alle gleichzeitig surfen oder streamen
  • Wertsteigerung: Zukunftsfähige Breitbandversorgung kann langfristig den Wert Ihrer Immobilie – durch bessere Vermietbarkeit (z.B. Home Office, Telemedizin, SmartHome.) – steigern

Wir vermitteln Ihnen gern einen Partner, der nach unseren Vorgaben und Qualitätskriterien eine zukunftssichere Inhausverkabelung errichtet.
Die innogy TelNet GmbH wird die Erschließung jeder Wohneinheit, die einen Vorvertrag abschließt, mit 250€ subventionieren. Voraussetzung dafür ist natürlich die Erreichung unserer Vorvermarktungsquote von 40%. Die Kostendifferenz ist zudem auch steuerlich absetzbar.

Liegt bereits eine eigene Inhausverkabelung nach dem Standard CAT 6/CAT 7 vor, können Sie diese selbstverständlich nutzen. Wir garantieren bei Fremdinstallation der Inhausverkabelung unsere Dienste bis zum Netzwerkabschluss, da wir auf die bereits installierten Komponenten keinen Einfluss haben!

Empfehlungen für Mieter:

Als Mieter eines Mehrfamilienhauses sollten Sie den Hauseigentümer über Ihren Wunsch nach einer schnellen, modernen Internetleitung informieren und ihm von den notwendig zu treffenden Maßnahmen berichten (Ausbau der „Netzebene 4“ s.o.).

Das Einverständnis des Hauseigentümers, eine vorhandene Inhausverkabelung und das Erreichen unserer Vorvermarktungsquote von 40% ist Voraussetzung für die Realisierung eines Glasfaserhausanschlusses und die Nutzung des schnellen Internets.

Sie können schon jetzt bei unseren Vertriebspartnern vor Ort oder direkt hier einen Glasfasertarif abschließen. Im Falle, dass Ihr Hauseigentümer sich gegen eine Inhausverkabelung entscheidet, wird das gesamte Haus auch nicht mit Glasfaser von uns erschlossen und somit erlischt Ihr Vertrag ohne ein zusätzliches Einwirken Ihrerseits.

FAQ