Photovoltaik Repowering

Neustart für Ihre PV-Anlage mit Lösungen von innogy

Jetzt beraten lassen

Sie haben mit Ihrer PV-Anlage gute Erfahrungen gemacht und wollen weiter Solarstrom erzeugen. Je nach Zustand der Anlage und den damit verbundenen Investitionen macht ein Repowering bzw. Neubau am meisten Sinn. Denn die Preise von Solarmodulen fallen seit Jahren, und das bei höheren Erträgen. Wie Ihre neue PV-Anlage im Detail aussehen könnte, ermitteln wir gerne mit Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch.

Keine EEG-Umlage auf Eigenverbrauch bei Photovoltaik Repowering

Auch auf Eigenverbrauch fällt EEG-Umlage an. Wie viel, hängt von mehreren Faktoren ab. Bei PV-Anlagen, die älter als 20 Jahre sind und ohne EEG-Einspeisevergütung weiter betrieben werden, sind es 40 Prozent.

Wer sich für ein Repowering entscheidet, also den Ersatz der alten durch eine neue, nach dem aktuellem EEG geförderten PV-Anlage, kann sich über das Eigenstromprivileg freuen. Die EEG-Umlage auf eigenverbrauchten Strom fällt dann für Sie komplett weg. Für ins Netz eingespeiste Überschüsse an Solarstrom erhalten Sie sogar wieder einen für 20 Jahre garantierten EEG-Vergütungssatz. Dadurch steigen Ihre Gewinne und Sie fahren finanziell besser. Dafür müssen Sie folgende gesetzliche Vorgaben beachten:

Die installierte Leistung Ihrer neuen Solaranlage beträgt höchstens 10 Kilowatt.

Sie verbrauchen nicht mehr als 10.000 Kilowattstunden pro Kalenderjahr selbst.

Der Strom fließt nicht durch das öffentliche Stromnetz bzw. wird vor Ort verbraucht.

Aber bitte mit Speicher!

Eine neue PV-Anlage bringt am meisten in Kombination mit einem Speicher. Denn seit dem Start der EEG-Förderung sind die Sätze für die Einspeisevergütung stark gesunken: Vor 20 Jahren bekamen Sie pro Kilowattstunde Solarstrom mehr Geld als Ihr Stromvertrag kostete. 

Inzwischen hat sich das Verhältnis gedreht: Sie fahren am besten, wenn Sie Ihren Strom selbst verbrauchen und sich den Strom von einem Versorger sparen. Mit einem Speicher können Sie Ihren Solarstrom auch nachts oder bei schlechtem Wetter nutzen und müssen weniger Strom von Ihrem Energieversorger kaufen.

Sie benötigen mehr Informationen, um die richtige Entscheidung zu treffen? Wir beraten Sie gerne.

Die Rahmenbedingungen für Solarstrom sind heute ganz anders als vor 20 Jahren. Die Erträge aus Solaranlagen sind gestiegen, die Preise hingegen gefallen. Weil jede PV-Anlage anders ist, sieht jedoch auch die richtige Lösung für jeden Anlagenbesitzer anders aus. Nutzen Sie die Zeit bis zum Ende der EEG-Förderung und lassen Sie sich individuell beraten. Unsere Photovoltaik-Experten helfen Ihnen gerne, die für Sie passende Lösung zu finden.

Von innogy beraten lassen

Mehr Informationen zu PV-Anlagen ohne EEG-Vergütung

Wenn Ihre PV-Anlage bald keine EEG-Förderung mehr bekommt, sollten Sie aktiv werden. innogy unterstützt Sie dabei, die PV-Anlage auch ohne Einspeisevergütung weiter zu betreiben und informiert Sie über die Rechtslage.

Startseite

Alles zu alten PV-Anlagen: Die EEG-Förderung läuft aus

PV-Anlagencheck

Der innogy PV-Check: Lassen Sie sich telefonisch beraten

Gesetze

Das sagt das EEG: Die Rechtslage bei alten PV-Anlagen

Service

Beratung, Planung und Installation vom Photovoltaik-Profi

Ihr Ansprechpartner

Thomas Klotzbach
T 0800 387-6937
Servicezeiten: Mo–Fr 08:00–16:00 Uhr
M anfragen-posteeg@innogy.com
E-Mail senden
Sie interessieren sich für Photovoltaik-Lösungen von innogy und möchten sich dazu kostenlos und unverbindlich beraten lassen? Füllen Sie dazu bitte das Formular aus und wir melden uns bei Ihnen.
Zum Schutz Ihrer Daten schicken wir Ihnen nach Absenden des Formulars eine E-Mail mit einem Link, mit dem Sie bitte Ihre im Kontaktformular angegebene E-Mail-Adresse bestätigen.
Zum Schutz Ihrer Daten schicken wir Ihnen nach Absenden des Formulars eine SMS mit einem Code, mit dem Sie bitte Ihre im Kontaktformular angegebene Telefonnummer bestätigen.