Klein, aber smart: Tiny Garden

Gartentrends 2019

Wohlfühlen auf wenigen Quadratmetern

Nach Tiny House kommt jetzt Tiny Garden: Auch wenn Dir nur wenige Quadratmeter zur Verfügung stehen, kannst Du es Dir im Sommer draußen schön machen. Wir zeigen Dir, wie aus kleinen, unscheinbaren Ecken eine märchenhafte Wohlfühloase wird.

Ob Hinterhof, Mini-Balkon oder Vorgarten – bestimmt fällt Dir ein ungenutztes Fleckchen bei Dir zuhause ein, das etwas Make-up vertragen könnte. 

Eine gemütliche Sitzecke ist ein Evergreen für den Sommer. Gartentische und -stühle gibt es in platzsparenden Varianten, sodass Du jeden Zentimeter effizient nutzen kannst. Mit kleinen Topfpflanzen oder Hängeampeln als Deko kommt Gartenfeeling auf. Und wenn die Sonne untergeht, sorgt ein Lichternetz für die passende Stimmung – und verdeckt nebenbei weniger schöne Ecken.

Das i-Tüpfelchen: Im Tiny Garden geht das Licht an, ohne dass Du zur Steckdose rennen musst – dank SmartHome-System. Ein Hoch auf die Gemütlichkeit!

Das brauchst Du

  • Gartentisch und -stühle – am besten klappbar 
  • Outdoor-Lichternetz
  • Deko nach Lust und Laune, z. B. Topfplanzen, Hängeampeln, Sitzkissen, Outdoor-Teppich

Mit dem SmartHome Zwischenstecker wird ein handelsübliches Lichternetz zum smarten Hingucker. Steuere es über die innogy SmartHome App oder Amazon Alexa. Via Plug & Play meldest Du den Zwischenstecker innerhalb kurzer Zeit an der SmartHome Zentrale an – und schon kann es losgehen. In der App kannst Du Dein Lichternetz nicht nur an- und ausschalten, sondern feste Zeiten und Szenarien festlegen, wann es automatisch Deinen Tiny Garden beleuchten soll.

Mehr smarte Gartentrends

Smarte Fadenlampe

Tafelklemme für smarten Sternenhimmel

Poolbeleuchtung auf Zuruf

Alle Gartentrends