Wachteleierkranz für Puristen

Ostertrends DIY 2020

Muster, von der Natur gezeichnet

Zu Ostern müssen es nicht immer Pastellfarben und niedliche Hasen sein. Für alle Puristen unter Euch ist unser Wachteleierkranz das perfekte DIY, um das eigene Zuhause ostertauglich zu machen. So hübschst Du kahle Wände und Türen im Handumdrehen auf.

Absoluter Hingucker sind die Wachteleier, die Du im Bastelladen bekommt. Wachteleier sind nicht nur kleiner als gewöhnliche Hühnereier, sondern besitzen eine ganz individuelle Färbung. Ihre Sprenkel zeichnen Muster, die sich keiner schöner hätte ausdenken können.

Eine kleine Lichterkette setzt Dein DIY in Szene, wenn sich der Tag dem Ende entgegenneigt. Kugelrund vom Osteressen, hast Du es Dir mit Familie und Freunden gemütlich gemacht. Mit einem Wisch auf dem Smartphone passt jetzt sogar die Lichtstimmung.

Das brauchst Du

  • 1 x dünner Metallring (Durchmesser: ca. 30 cm)
  • 40 x Wachteleier
  • 1 x dünnes Lederband
  • 1 x Heißklebepistole
  • 1 x kurze Lichterkette mit Stecker

Paket Licht Plus

Smarte Ostern mit innogy SmartHome: Setze Deine Deko ins rechte Licht und mache Ostern zu etwas ganz Besonderem.

So funktioniert’s

Schritt 1

Klebe die Wachteleier mithilfe der Heißklebepistole auf den Metallring, bis mindestens die Hälfte bedeckt ist.

Schritt 2

Jetzt wird’s kreativ: Erweitere den Kranz um einzelne Eier, bis eine Form nach Deinem Geschmack entsteht. Manche mögen es ausgefallen ungleichmäßig, andere eher klassisch symmetrisch. Tipp: Bringe den Kleber an den Stellen auf, wo die Wachteleier sich berühren.

Schritt 3

Wickele die Lichterkette um den Teil des Metallrings, der noch frei geblieben ist. Achte darauf, dass sie eng anliegt.

Schritt 4

Befestige das Lederband mit einem Schlaufenknoten am Ring, um den Kranz daran aufzuhängen.

An Ostern sind die Tage schon merklich länger als im Winter. Trotzdem gibt es noch genug Abendstunden, an denen Gemütlichkeit King ist. Mit innogy SmartHome zauberst Du die passende Atmosphäre, ohne vom Sofa aufzustehen. Stecke die Lichterkette dazu einfach in den smarten Zwischenstecker. Und schon kannst Du Deinen leuchtenden Wachteleierkranz via SmartHome-App auf dem Smartphone an- und ausschalten. Das funktioniert auch automatisiert über Szenarien oder die integrierte Zeitschaltfunktion. Lege zum Beispiel fest, dass sich Dein DIY-Kranz immer nach Sonnenuntergang einschaltet. Bequemer geht’s nicht!

Warum Eier zu Ostern?

Dieser Brauch stammt aus dem Mittelalter. Von Aschermittwoch bis Karfreitag wurde gefastet – neben Fleisch auch Eier. Natürlich hielten sich die Hühner nicht dran, sodass es einen Ei-Überschuss gab. Was also tun? Um die Eier länger haltbar zu machen – Kühlschränke waren noch Zukunftsmusik –, wurden sie in der letzten Fastenwoche („Karwoche“) gekocht und rot eingefärbt, um sie von den frischen Eiern zu unterscheiden. Der Ostersonntag läutete das Ende der Fastenzeit ein, und damit kamen auch endlich wieder Eier auf den Tisch. Dabei galten die Karwochen-Eier als besonders heilig. 

Weitere DIY-Trends

Tischdeko „Meister Lampe“

Smarte Lichterkette mit Herbstschätzen

Smarte Fadenlampe

Alle DIY-Trends