Datenschutzerklärung Kundenanfrage zur Befundprüfung durch staatlich anerkannten Prüfstelle ENW 1, 45219 Essen

V1.1

Allgemeines

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für die staatlich anerkannten Prüfstelle ENW 1 von höchster Bedeutung. Deshalb betreiben wir unsere Aktivitäten in Übereinstimmung mit den Gesetzen zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Im Folgenden erfahren Sie, welche Informationen wir ggf. sammeln und wie wir damit umgehen. Ohne Ihre Zustimmung oder Kenntnisnahme sammeln wir keinerlei weitere personenbezogene Daten.

Verantwortlich im Sinne des Gesetzes ist der Träger der staatlich anerkannten Prüfstelle ENW 1:

innogy Metering GmbH 
Am Schloß Broich 1-3
45479 Mülheim
metering@innogy.com

Zweck der Datenverarbeitung zur Befundprüfung

Als Prüfstelle erhalten wir von Ihrem Netzbetreiber bzw. Ihrem Messstellenbetreiber folgende Daten: 

  • Zählertyp und prüfrelevante technische Angaben zum Zähler
  • Persönliche Daten:
    Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Verbrauchsstellenadresse, Antragstellerangaben, Kontaktdaten. Sie können uns freiwillig Ihre Telefonnummer geben, damit wir auch kurzfristige Klärungen mit Ihnen durchführen können.

Wir speichern die von Ihnen angegebenen Daten, um eine Befundprüfung nach gesetzlichen Vorgaben durchführen zu können. Die erhaltenen Prüfungsunterlagen bzw. Befunde werden nach § 52 Mess-EV dokumentiert.

Die staatlich anerkannte Prüfstelle ENW 1 erhält das Gerät und führt die Befundprüfung durch. Sollte eine Prüfgebühr anfallen, so wird diese vom Kunden an den MSB entrichtet und an die Prüfstelle gegenverrechnet. 

Datenempfänger, Dienstleister und Datenweitergabe in Drittländer

Beauftragte Dienstleister (IT-Dienstleister) werden entsprechend auf die datenschutzrechtlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen durch die staatlich anerkannten Prüfstelle ENW 1 verpflichtet. Das Ergebnis der Befundprüfung wird in Form eines Befundscheins dem Messstellenbetreiber mitgeteilt. Ihre Daten werden ausschließlich in der EU gespeichert und nicht an unberechtigte Dritte übermittelt. 

Der Auftragnehmer lässt einzelne Nebenleistungen (Bürokommunikationssysteme) durch sorgfältig ausgewählte und beauftragte Dienstleister ausführen, die ihren Sitz außerhalb der EU/EWR haben. Daher findet eine Drittlandübermittlung der personenbezogenen Daten statt. Die Drittlandübermittlung erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der EU und des jeweils anwendbaren nationalen Datenschutzrechts. Dazu werden den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Datenschutzvereinbarungen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus mit unseren Vertragspartnern vertraglich festgelegt, u.a. EU Standardvertragsklauseln. Sie können ein Muster dieser Garantien bei uns anfordern.

Ihre Rechte

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob und welche personenbezogenen Daten von Ihnen bei innogy Metering gespeichert sind. Nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen können Sie folgende weitere Rechte geltend machen; Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung (Sperren für bestimmte Zwecke), Datenübertragung und Widerspruch gegen die Verarbeitung. 

Ihre Daten für die Prüfung werden durch die staatlich anerkannte Prüfstelle ENW 1 bis zur jeweiligen gesetzlich definierten Aufbewahrungsfrist von zwei Jahren gespeichert. Anschließend werden die Daten von uns gelöscht. Rechnungsdaten werden 10 Jahre aufbewahrt. 

Fragen?

Zur Kontaktierung des Datenschutzbeauftragten oder zu Rückfragen zu dieser Datenschutzerklärung bzw. zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten senden Sie bitte eine E-mail an: datenschutz.metering@innogy.com

Bitte nutzen Sie diese E-Mail-Adresse ebenfalls, wenn Sie Widersprüche, Hinweise, Korrektur-, Einsicht- oder Ergänzungsbedarf zu den von Ihnen erhobenen Daten haben sollten. Darüber hinaus steht es Ihnen frei, sich zu Datenschutzfragen auch an die zuständige Aufsichtsbehörde des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (Postfach 200444 in 40102 Düsseldorf) zu wenden.