International Graduate Programme

Eine junge Frau schaut zufrieden nach oben: Sie ist Absolventin und ins Graduate Programme von innogy aufgenommen worden.
International Graduate Programme: für Absolventen mit wenig Berufserfahrung, aber viel #PIONIERGEIST

Mit #PIONIERGEIST weltweit lernen

Dieses Traineeprogramm ist ein Karrieresprungbrett für die besten Hochschulabsolventen Europas. Echte Pioniere gehen ihren eigenen Weg. Für sie haben wir das International Graduate Programme ins Leben gerufen. Hier lassen wir Vordenkern und Freigeistern genug Raum zur freien Entfaltung. Davon profitieren besonders Absolventen, die wenig Berufserfahrung, aber den festen Willen haben, viel und schnell zu lernen.

 

Und das funktioniert so: Als Teilnehmer durchlaufen Sie weltweit verschiedene Stationen. Sie suchen sich Ihre eigenen Projekte und verfolgen Ihre eigenen Ziele. Ihr persönlicher Mentor begleitet Sie über die gesamte Laufzeit des Programms und steht Ihnen von der ersten Idee bis zum letzten Feinschliff mit Rat und Tat zur Seite.

Für einen bestmöglichen Einstieg organisieren wir Ihre erste Etappe noch gemeinsam. Was danach passiert, liegt allein in Ihrer Hand. 

Als Pionier brennen Sie für Ergebnisse. Ihre Projekte sollten daher in circa drei Monaten abgeschlossen sein. Den Weg dahin bestimmen Sie jedoch selbst.

Damit Sie zu jeder Zeit wissen, wo Sie stehen, halten wir Ihre Ziele im Vorfeld fest und werten Ihre Ergebnisse zum Projektende gemeinsam mit Ihnen aus. 

Sie haben ein Topexamen und sprühen schon jetzt vor Ideen? Dann bewerben Sie sich für unser International Graduate Programme.

Erfahrungsberichte

Christopher Rammelt

Wirtschaftsingenieurwesen - Energie- und Rohstoffmanagement

Was war bislang dein Highlight im Traineeprogramm? 

Das IGP selbst, durch die einzigartige persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Die Programmgestaltung beruhte auf meinen Entscheidungen.

Erklär das doch bitte näher. Wie lautet die Quintessenz?

Persönliche Entwicklung: Das IGP ermöglicht es mir, an meinen Stärken und Schwächen zu arbeiten. Besonders das Coaching und Mentoring sowie der Support durch die Programmkoordination helfen dabei ungemein.

Fachliche/Berufliche Entwicklung: Die verschiedenen Projektstationen und Aufgaben bieten mir die Chance, mein Fachwissen zu erweitern und dabei deutlich mehr als nur einen kurzen Blick in andere Bereich zu werfen. Bislang konnte ich in meinem ersten Projekt Erfahrungen im Change und Lean Management sowie in meinem aktuellen Projekt im Sales und Business Development sammeln.

Erfahrungen: Ich bin gerade erst in meinem zweiten Projekt, habe aber bereits unterschiedliche Arbeitsweisen kennengelernt. Sie aufzunehmen kann herausfordernd sein, macht aber auch Spaß. Vor allem, wenn es darum geht, meinen eigenen Stil zu finden.

Netzwerken: Das IGP ist der beste Weg, um Kollegen und Führungskräfte aus unterschiedlichen Abteilungen kennenzulernen und so sein eigenes Netzwerk aufzubauen.

Welchen Tipp gibst du Bewerbern für das Programm?

Sieh das Programm als Booster für deine persönliche und berufliche Entwicklung sowie deinen Erfahrungsschatz, nicht nur als reinen Karriere-Treiber!

Wiebke Albers

Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung elektrische Energietechnik

Was war bislang dein Highlight im Traineeprogramm?

Mein persönliches Highlight des IGP ist, dass es mir die außergewöhnliche Möglichkeit bietet, meine Zukunft innerhalb der innogy SE selbst zu gestalten.

Erklär das doch bitte näher. Wie lautet die Quintessenz?

Mein persönliches Highlight lässt sich sehr einfach anhand des Namens International Graduate Programme erläutern:

International: Das IGP bietet mir eine ausgezeichnete Gelegenheit, Leute aus ganz Europa zu treffen sowie mit ihnen zusammen zu arbeiten, kurzzeitig im Ausland zu leben und dadurch ein persönliches, internationales Netzwerk innerhalb der innogy SE aufzubauen. Außerdem kann ich dadurch mehr Verständnis für verschiedene Perspektiven zu energiewirtschaftlichen Fragestellungen sowie für kulturelle Unterschiede innerhalb der innogy SE bekommen.

Graduate: Als IGP‘lerin habe ich die großartige Chance, jeden Tag viel Neues zu lernen und eine Vielzahl wertvoller Erfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig wird mir immer wieder die Gelegenheit gegeben, mich mit eigenen Ideen einzubringen. Zudem kann ich selber entscheiden, in welchem Bereich ich ein nächstes Projekt suche, um mich individuell weiterzuentwickeln.

Programme: Für mich persönlich ist das IGP ein einzigartiges Programm: Es schafft einen Rahmen, mich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und gleichzeitig hilft es mir, meine eigene Zukunft innerhalb der innogy SE zu gestalten: Mein Mentor unterstützt mich, meinen eigenen Weg im Unternehmen zu gehen und öffnet mir dabei Türen. Des Weiteren ergänzen Seminare und Feedbacktage die Aufgaben der Projektarbeit und helfen mir dabei, meinen Horizont zu erweitern.

Welchen Tipp gibst du Bewerbern für das Programm?

Sei du selbst! Zeig deine Begeisterung und dein Engagement sowie deinen Wunsch, dich selber einzubringen.

Daten und Fakten

Anzahl der Plätze 4 Teilnehmer
Dauer 18 Monate
Anzahl der Projekte/Stationen 5 bis 6 Projekte, davon mindestens 1 Projekt im Ausland
Start des Programms jährlich am 1. Oktober
Bewerbungsverfahren

1. Onlinebewerbung

2. Onlinetest und Telefoninterview

3. Auswahltage in Essen (inklusive Interview)

Anforderungen

– überdurchschnittliche Examensergebnisse (Abschluss: Master oder höher)
– Auslandserfahrung und erste praktische Erfahrung (.zB. Praktika)

– Internationalität und kulturelle Sensibilität

– ausgeprägte Zielorientierung und starke analytische Fähigkeiten

– hohes Maß an Eigeninitiative und Teamspirit

– gute Sprachkenntnisse in Englisch und Deutsch

Interessiert?

Hier finden Sie die passende Stelle.

Stellenportal

FAQ - International Graduate Programme