Elektromobilität für Kommunen

Mit innogy nehmen Kommunen Fahrt auf

Elektroauto an Tanksäule: innogy baut die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge konsequent aus.

Der Ausbau der Elektromobilität ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Bis 2020 sollen eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. innogy unterstützt Kommunen dabei, Teil der flächendeckenden Infrastruktur von Ladestationen zu werden und somit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Installation von intelligenten Ladesäulen.

Wie der Weg in die Elektromobilität für einzelne Kommunen konkret aussehen kann, erarbeiten wir gemeinsam in einem individuellen E-Mobility-Konzept. Anhand dessen empfehlen wir konkrete Maßnahmen.

Vorteile für die Kommune

  • innogy erleichtert durch Beratung und maßgeschneiderte Angebote für Kommunen den Einstieg in die Zukunft der Elektromobilität.
  • Die Kommune wird Träger einer flächendeckenden Infrastruktur von Ladestationen und leistet so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Ein Elektroauto lädt mit einem Typ-2-Stecker an einer innogy Ladesäule.

innogy Ladesäulenfinder

Außerhalb der eigenen Garage laden.

Mehr erfahren

Helmut Grawe, innogy Projektverantwortlicher Straßenbeleuchtung, sowie Dr. Silke Katharina Berger, innogy Leiterin Produkte Kommune vor einer innogy Tanklaterne.

Tanklaternen für Kommunen

Straßenbeleuchtungsmast als Stromquelle.

Mehr erfahren

Weitere Informationen

innogy GreenCityPower - Akkupack

Umweltfreundlich durch die Kommune

Energie- und Umweltsteckbrief

Zukunftsfähige Konzepte für Kommunen

e-Kommune: im Dialog mit den Gemeinden

Gemeinsam besser informiert