Global Tax Policy

Als eines der führenden europäischen Energieunternehmen ist sich innogy¹ seiner Rolle in der Gesellschaft und der Verantwortung gegenüber Kunden² und Geschäftspartnern sowie Aktionären und Mitarbeitern bewusst. Ausgehend davon haben wir klare Grundsätze etabliert, die den Rahmen für unser unternehmerisches wie gesellschaftliches Handeln bilden – auch bei der Erfüllung unserer steuerlichen Verpflichtungen.

Bernhard Günther, CFO der innogy SE
Wir verstehen Tax Compliance nicht nur als gesetzliche Verpflichtung – für uns ist Tax Compliance elementarer Bestandteil guter Unternehmensführung und ein Beitrag zur Erfüllung unserer gesellschaftlichen Verantwortung.
Bernhard Günther, CFO der innogy SE

Global Tax Policy der innogy SE

Als nachhaltig orientiertes Unternehmen achtet innogy stets darauf, gesetzestreu zu agieren und seine Geschäftsziele nur mit rechtlich und ethisch einwandfreien Mitteln zu erreichen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen, faire Arbeitsbedingungen, die Vermeidung von Korruption und transparente Geschäftspraktiken sind für innogy ebenso wichtig wie die Befolgung steuergesetzlicher Vorgaben.

Unsere Strategie

innogy ist die Antwort auf die großen Trends, die den Energiesektor weltweit, besonders aber in Europa und in Deutschland grundlegend verändern: Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung. Diese Trends spiegeln sich in unseren drei Geschäftsfeldern Netze, Vertrieb und erneuerbare Energien. In der Energiewelt der Zukunft will innogy in allen relevanten Märkten zu den drei führenden Anbietern und ertragsstärksten Unternehmen gehören. Darüber hinaus will innogy Energiepartner Nummer 1 für Kunden, Kommunen, Kooperationsunternehmen und Finanzpartner werden beziehungsweise bleiben.

innogys Steuerstrategie zahlt auf diese Ziele ein – sie ist unverzichtbarer Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Die Zahlung gesetzmäßiger Steuern bedeutet für uns nicht nur die Einhaltung von Recht und Gesetz, wir sehen unsere Steuerzahlungen als fairen Beitrag zur Finanzierung und Entwicklung des Gemeinwesens in all den Ländern und Kommunen, in denen wir unternehmerisch erfolgreich sind. Wir verstehen es deshalb auch als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, unser steuerliches Handeln so transparent wie möglich zu gestalten und im gesetzlich vorgegebenen Rahmen offenzulegen. Im Umgang mit den Finanzbehörden suchen wir stets den offenen und vertrauensvollen Dialog. 

Unsere Leitlinien

Unsere Steuerexperten stellen sicher, dass innogy im Rahmen seiner wirtschaftlichen Aktivitäten die steuerrechtlichen Vorschriften und Verfahren einhält – in Deutschland ebenso wie in den anderen Ländern, in denen wir tätig sind. Dafür sind unsere Steuerexperten stets auf dem neuesten Stand der steuerlichen Gesetzgebung und Rechtsprechung. Wo wir dies nicht durch eigene Mitarbeiter gewährleisten können, stellen wir die Einhaltung der steuerrechtlichen Vorschriften und Verfahren durch eine sorgfältige Auswahl und Führung qualifizierter Berater sicher.     

Wir lehnen aggressive oder künstliche Gestaltungen zur Steuervermeidung ab. Steuerplanung dient bei innogy stets der Erfüllung der steuerrechtlichen Verpflichtungen, die sich im Gefolge unserer wirtschaftlichen Aktivitäten ergeben. Dabei orientieren wir uns nicht ausschließlich am Wortlaut der steuergesetzlichen Vorgaben, sondern berücksichtigen auch die zugrundeliegende gesetzgeberische Intention. Steuersubventionen und andere steuermindernde Regelungen nehmen wir im Rahmen des politisch Gewollten und gesetzlich Zulässigen in Anspruch.   

innogy löst mit seinen unternehmerischen Aktivitäten vielfältige steuerrechtliche Verpflichtungen aus. Um die ordnungsgemäße Erfüllung dieser Pflichten sicherstellen zu können, haben wir für alle betroffenen Bereiche innerhalb und außerhalb der Steuerfunktion Richtlinien und weitere Regelungen erlassen, die Aufgaben, Prozesse und Verantwortlichkeiten bei der Erfüllung der steuerrechtlichen Verpflichtungen regeln. In Deutschland haben wir unterstützend Tax Compliance Management Systeme nach dem IDW Prüfungsstandard PS 980 eingeführt, um die Erfüllung der Tax Compliance ganzheitlich zu gewährleisten.

Grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen zwischen innogy-Unternehmen basieren auf fremdüblichen Bedingungen (Verrechnungspreise) in Übereinstimmung mit den geltenden nationalen und internationalen Standards. Wir leisten Steuerzahlungen in den Ländern, in denen wir unternehmerische Aktivitäten unterhalten und Gewinne erwirtschaften. In dem Zusammenhang unterstützen wir ausdrücklich die Bemühungen der internationalen Staatengemeinschaft, schädlichen Steuerwettbewerb und grenzüberschreitende Gewinnverlagerungen einzudämmen.    

Diese Global Tax Policy steht im Einklang mit dem innogy-Verhaltenskodex zur Einhaltung der Compliance-Grundsätze. Die Global Tax Policy wird vom Vorstand der innogy SE verantwortet, die Umsetzung erfolgt durch den Global Head of Tax. Die Global Tax Policy gilt einheitlich bei innogy, ausländische Konzernunternehmen können abweichende nationale Anforderungen berücksichtigen.

 

Essen, Januar 2019

 

¹ „innogy“ bezeichnet nachfolgend die innogy SE einschließlich aller unmittelbar oder mittelbar verbundenen in- und ausländischen Unternehmen (innogy-Konzern).
² Soweit personenbezogene Bezeichnungen in männlicher Form aufgeführt sind, beziehen sie sich auf beide Geschlechter in gleicher Weise.