Elektromobilität in Metropolen

Schnelles Laden im Alltag

Ladepark Duisburg bei Nacht

Deutschland Großstädte leiden unter Abgasen, Stau und Lärm. Das innogy-Projekt „Elektromobilität in Metropolen – Schnelles Laden für den urbanen Alltag“ will dagegen halten – und bietet mit einem Ladepark in Duisburg nun Schadstoff- und CO2-freie Elektromobilität. 

Schnellladeinfrastruktur ist eine wichtige Voraussetzung für die Verbreitung und Etablierung von Elektromobilität in Metropolregionen. Hier steigert Elektromobilität die Lebensqualität um ein Vielfaches. Mit dem teilautarken Ladepark Duisburg stellt innogy nun diese Infrastruktur bereit. 

Das Projekt kombiniert über ein intelligentes Energiemanagementsystem vier Gleichstrom-Schnellladestationen mit je 150 kW Leistung, eine Batteriestation mit 210 kWh Kapazität sowie ein Solardach mit einem Jahresertrag von 26.000 kWh Ökostrom. Das entspricht etwa 200.000 Fahrkilometer. Dank der integrierten Batterie wird die Netzbelastung durch Spitzenlaststrom deutlich minimiert. Somit wird der Einsatz von Schnellladeinfrastruktur auch in Gebieten mit einer hohen Netzbelastung, wie man sie üblicherweise in urbanen Metropolen vorfindet, ermöglicht. 

Das Projekt „Elektromobilität in Metropolen – Schnelles Laden für den urbanen Alltag“ bietet einen neuen und sehr praxisnahen Ansatz. Durch die Integration eines Batteriespeichers lässt sich die Netzanschlussleistung von Gleichstrom-Ladepunkten deutlich reduzieren, weil ein Teil des benötigten Stroms gespeichert wird. 

Eine zusätzliche Photovoltaik-Anlage erzeugt lokal Ökostrom, der ebenfalls in den Speicher fließt und die Ladestation zunehmend autark macht. Dadurch wird die benötigte Netzanschlussleistung weiter gesenkt. So ist das Stromtanken im Ladepark in kürzester Zeit – und vor allem besonders netzschonend – möglich. Den Nutzern steht er 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche zur Verfügung – und kommt dabei komplett ohne Vor-Ort-Personal aus.

Als Pilotanlage soll der teilautarke Ladepark Duisburg das nötige Wissen liefern, um daraus ein „Serienprodukt“ zu entwerfen. Schnelles Laden für den urbanen Alltag wird dann an ganz vielen Standorten möglich sein.

innogy Ladeparkprojekt – ein weiterer Baustein im Elektromobilitätsportfolio

Mit dem Projekt hat innogy seine Kompetenz im Bereich moderner Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut. Wir haben in den vergangenen zehn Jahren mehr als 20.000 Ladepunkte in Europa- und Nordamerika installiert und betreiben in Deutschland gemeinsam mit 170 Stadtwerke-Partnern 6.000 vernetzte Ladepunkte in 740 Städten. 440 davon sind DC-Schnellladepunkte.

Mehr erfahren

Deshalb ist innogy ein guter Partner

Warum sich Energiespeicher lohnen

innogy bietet passgenaue Energiespeichersysteme