Warum sich Batteriespeicher lohnen

Darum rentieren sich Energiespeicher für Ihr Unternehmen

Energiespeicher haben Potential, die Energiewende maßgeblich weiter voranzutreiben und zur Flexibilisierung des Stromnetzes beizutragen. Gerade dies ist notwendig, weil erneuerbare Energien zwar bis zum Jahr 2050 80 Prozent der Stromversorgung abdecken sollen, Wind und Sonne aber nicht stetig im gleichen Maße vorhanden sind.

Energiespeicher können das ausgleichen: in den Verteilnetzen wie auch in Industriebetrieben. Denn Stromverbrauch und Lastspitzen der Unternehmen richten sich nun mal nicht nach dem Sonnenstand. Hier kann ein Batteriespeicher helfen, Energie dann bereit zu stellen, wenn sie gebraucht wird.

Jetzt beraten lassen

Sicherheit und Autarkie durch Batteriespeicher

Speicher können außerdem während eines Netzausfalls die Notstromversorgung über einen gewissen Zeitraum übernehmen. Für kritische Produktionsteile und Prozesse, Systemsteuerungen sowie Einrichtungen des Personen- und/oder Anlagenschutzes können die Systeme optional auch mit der Funktionalität „unterbrechungsfreie Stromversorgung“ aufwarten.

Wirtschaftlichkeit von Batteriespeichern

Jeder Verbraucher, sei es ein Privathaushalt oder ein Unternehmen, der Strom oder Gas bezieht, muss eine Gebühr für die Netznutzung bezahlen. Die sogenannten Netzentgelte oder Netznutzungsgebühr. Die Netznutzungsentgelte sind in der Regel Bestandteil des Strom- oder Gaspreises.

Wenn es Ansätze für eine Netzentgeltoptimierung durch Batteriespeichertechnik gibt, können unsere Experten exakt berechnen, wie schnell sich die Speicherlösung amortisiert.

Unternehmen, die eine intensive Netznutzung mit 7000 Volllaststunden erreichen, sparen beispielsweise nach rund anderthalb Jahren Geld.

Netzentgelte durch Batteriespeicher reduzieren

Basierend auf Ihren Daten kalkulieren wir für Sie individuell, wie hoch der ökonomische Vorteil eines Batteriespeichers sein kann.

Grüne Energie – Batteriespeicher ersetzen Dieselgeneratoren

Tatsächlich hilft die Speichertechnologie, auch netzferne Gebiete durch den Einsatz von Erneuerbaren Energien wirtschaftlich sinnvoll zu elektrifizieren. Denn vor allem Betriebe, die ihren Energiebedarf teilweise oder überwiegend mit Dieselgeneratoren decken müssen, profitieren. Batteriespeicher können nämlich den Schwach- / Teillastbetrieb übernehmen und so die Betriebsstundenzahl der Dieselgeneratoren reduzieren. Wenn sie die Dieselgeneratoren nicht sogar ganz ersetzen. In beiden Fällen sinken natürlich auch die Betriebsmittelkosten signifikant.

Die wichtigsten Fakten zu Batteriespeichern

Was sind Batteriespeicher und wie funktionieren sie?
Mehr erfahren

Batteriespeicher bei der Westnetz

Die innogy Tochter Westnetz testet nahe der Stadt Wettringen, einer Gemeinde im nordwestlichen Münsterland, einen großen Batteriespeicher – und zwar erstmals in einer realen Anwendung im ländlichen Mittelspannungsnetz als Ersatz für konventionellen Netzausbau. Der Speicher kann eine Energiemenge von einer Megawattstunde aufnehmen, das entspricht etwa dem Energieinhalt von 2.000 Autobatterien.

Insbesondere in der Mittagszeit an sonnigen Tagen speisen in der Region zahlreiche Photovoltaikanlagen ihren Strom ins Netz ein. Dieser Strom kann jetzt in die Batterie geleitet und später wieder ins Netz vor Ort abgegeben werden. Neben einer Entlastung des Netzes an sonnigen Tagen ermöglicht es die Testanlage, wertvolle Betriebserfahrungen zu sammeln. Die Westnetz kann dadurch den Betrieb solcher Speicherlösungen in der Netzinfrastruktur weiter verbessern.

Jetzt beraten lassen

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Batteriespeicher-Experten auf.

Commercial Battery Management Team

T +49 201 1214-333

Wir melden uns bei Ihnen.

Tragen Sie einfach Ihre Daten ein und wir melden uns bei Ihnen.
--- Please select ---

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Mehr zu Ihrer Energiespeicherlösung

Passgenaue Lösung

Entgelte reduzieren

innogy als Partner

Fakten