Green Power Purchase Agreements flexibel gestalten

Physisch oder virtuell: Green PPA lassen sich auf die Bedürfnisse von Unternehmen zuschneiden

Langfristig und zum Festpreis

Mit Green Power Purchase Agreements können Sie die künftige Energieversorgung Ihres Unternehmens flexibel an dessen Bedürfnisse anpassen. Bei Green PPA (auch: Corporate oder Renewable PPA) handelt es sich um langfristige Lieferverträge zwischen Unternehmen und Erzeugern. Während der Laufzeit beliefern wir unsere Kunden mit sauberem Strom zum Festpreis und investieren im Gegenzug in erneuerbare Energien.

Vorteile von Corporate PPA

1. Mehr Spielraum für wirtschaftliche Entscheidungen

Corporate PPA sorgen für Stabilität unabhängig von der Preisentwicklung am Energiemarkt. Entsprechend ergibt sich für Unternehmen größere Planungssicherheit, zumal das Risiko des Projekts beim Energieerzeuger liegt.

2. Saubere Bilanz für Klima und Image

Viele Unternehmen haben sich ambitionierte Klimaziele gesteckt. Corporate PPA senken den CO2-Ausstoß und leisten so einen Beitrag zur Energiewende – im Unternehmen und darüber hinaus. Die Investition lohnt sich daher gleich mehrfach: Die Regierungen einiger Länder fördern Klimaschutzbemühungen mit staatlichen Geldern. Außerdem schärft das Unternehmen sein Image als nachhaltiger Vorreiter.

3. Eine Win-Win-Situation, von der alle profitieren

Auch die Erzeuger von erneuerbaren Energien profitieren: Das Risiko bleibt gering, da die Abnahme durch den Kunden garantiert wird. Das senkt die Kapitalkosten und erhöht die Kreditfähigkeit der Projekte. Zudem ergeben sich Perspektiven durch den Einstieg in neue Märkte. Corporate PPA bieten einen Gewinn für die Gesellschaft: Sie machen unsere Welt Stück für Stück grüner. 

Unsere PPA im Detail

Im Inneren eines Wasserkraftwerks sind mehrere Turbinen zu sehen, die Energie erzeugen. innogy bietet Strom aus erneuerbaren Quellen zum Festpreis – die grünen PPA lassen sich individuell gestalten.

PPA sind nicht gleich PPA. Sie haben die Wahl zwischen tatsächlicher Stromversorgung und reinen Finanzprodukten. Welche Variante am besten zu Ihrem Unternehmen passt, erarbeiten wir gemeinsam.

Man unterscheidet zwischen physischen und virtuellen PPA:

Physische PPA

Der Vertrag läuft über fünf oder mehr Jahre. Eine eigens gebaute Anlage produziert saubere Energie zum Festpreis. Wir setzen dafür Projekte aller Energieformen um, sei es Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft oder Geothermie. Das Ergebnis ist eine Win-Win-Situation: Unternehmen gewinnen Planungssicherheit und senken ihre CO2-Bilanz. Wir wiederum sichern uns durch Green PPA eine zuverlässige Einnahmequelle und somit Spielraum für weitere Investitionen. Physische PPA lassen sich auf unterschiedliche Weise umsetzen:


  • Direktes PPA: Unternehmen beziehen sauberen Strom physisch direkt vom Erzeuger, der die Energie exklusiv zu diesem Zweck produziert. In diesem Fall investiert der Erzeuger nicht nur in neue Anlagen, sondern deckt die gesamte Lieferkette ab. Damit wird er zum Full-Service-Anbieter und übernimmt auch die Versorgung.

 

  • Sleeved PPA: Der Stromerzeuger produziert sauberen Strom zum Festpreis und speist diesen ein. In dieser Konstellation übernimmt ein anderes Unternehmen die Versorgung und Aufgaben wie das Erstellen von Lastprognosen oder Bereitstellen von Ausgleichsenergie.
 

Virtuelles PPA

Bei virtuellen oder synthetischen PPA handelt es sich um Finanzprodukte, die nicht die physische Lieferung von Energie beinhalten. Diese PPA lassen sich unterschiedlich umsetzen, zum Beispiel als
 

  • Price-Guaranteed-Agreement: Bei dieser Form handelt es sich um klassische CDF (Contracts for Difference). Dabei wird für einen Zeitraum ein Basispreis vereinbart. Der Strom wird wie gewohnt über den Markt eingekauft. Übersteigt der Marktpreis den vertraglich vereinbarten Preis, gleicht der Stromanbieter die Differenz aus. Wenn der Strompreis dagegen unter die Vertragsgrenze fällt, übernimmt den Ausgleich der Kunde.
  • Certificate-Purchase-Agreement: Bei dieser Variante werden nur die Herkunftsnachweise (HKN) langfristig zu einem vorbestimmten Preis verkauft.  Es findet keine Kopplung mit dem Strompreis statt. So bleibt der Kunde flexibel in seiner Strombeschaffung. 

Chancen und Perspektiven

Ein Mann schaut über einen Laptop hinweg durch ein gerolltes Papier ins Bild hinein. Im Vordergrund stehen Windräder in Modellgröße. PPA eröffnen Unternehmen eine Reihe attraktiver Möglichkeiten, ihr Geschäft zukunftsfähig zu gestalten.

Green PPA können mehr, als das Image aufwerten. Sie eröffnen Unternehmen Perspektiven, um ihre strategischen Ziele zu erreichen.

Überschüsse verkaufen

Green PPA helfen dabei, die Energieversorgung von Unternehmen nachhaltig zu gestalten und ihren Strombedarf aus erneuerbaren Energien zu decken. Gleichzeitig werden Unternehmen in der Zukunft ihren Stromverbrauch dank des Technologiefortschritts verringern. Sollten Überschüsse entstehen, können Unternehmen nicht benötigte Grünstromzertifikate gewinnbringend weiterverkaufen und profitieren doppelt.

Klimaziele erreichen

Immer mehr Unternehmen setzen sich Klimaziele. Green PPA bieten auf dem Weg dorthin einen wichtigen Baustein. Unternehmen sichern sich über die Langzeitverträge Grünstromzertifikate, mit denen sie ihre Stromversorgung nachhaltig gestalten können. Damit senken sie auch ihren CO2-Fußabdruck.

Weitere Maßnahmen in der CSR-Strategie in Unternehmen stellen zum Beispiel CO2-Zertifikate dar. Diese kompensieren Treibhausgas-Emissionen, die neben der Energieversorgung entstehen. Dazu gehören etwa Bereiche wie Transport, Produktion oder Wärmegewinnung. Über den Kauf von CO2-Zertifikaten investieren Unternehmen in Klimaschutzprojekte. 

 

Hier erreichen Sie unsere Experten

+49 201 12-14023
E-Mail senden

Erfahren Sie mehr über PPA

Übersicht PPA

Innovation PPA

PPA bei innogy

Häufige Fragen