Projekte

Mit Innovationen zum Erfolg.

Ein Laborant prüft eine Solarfolie: innogy hat den HeliaFilm an einer Biogasanlage angebracht, um die neuartige PV-Technologie zu erproben.

Als modernes europäisches Versorgungsunternehmen wollen wir unsere Geschäftsmodelle neu ausrichten: weniger auf den Betrieb von Großanlagen, dafür mit einem starken Fokus auf Produkte und Services, die sich an unseren Kunden und ihren Bedürfnissen in allen Lebensbereichen orientieren. Um optimale Lösungen zu entwickeln, arbeiten wir mit internationalen Partnern zusammen. Wir bringen Erfahrung und Know-how in ein Netzwerk ein, das stetig wächst.

Share&Charge

Wie kann man die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland verbessern? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Startup Share&Charge im innogy Innovation Hub. Die Antwort des achtköpfigen Teams: Eine Online-Plattform, über die E-Auto-Fahrer ihre private Ladesäule anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Per interaktiver Karte können Sharge&Charge-Kunden Ladesäulen in ihrer Nähe ausfindig machen, sich dort anmelden und gegen eine Gebühr ihr E-Auto aufladen.

Share&Charge entwickelt für dieses Geschäftsmodell eine App, die voraussichtlich Ende März zur Verfügung stehen soll. Dabei machten sich die Gründer aus Essen das Know-how und die Erfahrung von Testkunden zunutze. Wie das Sharing-Konzept in der Praxis funktioniert, zeigt Share&Charge-Projektleiter Dietrich Sümmermann bei einer Testfahrt durchs Ruhrgebiet:

Mehr Informationen zu Share&Charge

Heliatek – Nachhaltige und moderne Energie

Das Dresdner Start-up Heliatek ist ein Pionier auf dem Gebiet organischer Solarzellen. Die ressourcenschonende organische Folie Heliafilm™ ist flexibel, ultraleicht, dünn, transparent und gleichzeitig belastbar. Sie lässt sich zwischen oder auf verschiedene Zielmaterialien laminieren, zum Beispiel in Glas, auf Beton oder Traglufthallen, die unter anderem für Flüchtlingsunterkünfte verwendet werden. Der Anwendungsschwerpunkt liegt auf „Building Integrated PV“, also dem Einsatz an Gebäuden, und im Automobilsektor. Heliatek ist ein nachhaltiger, innovativer Lösungsansatz für die moderne Energiewelt.

An unserer Biogasanlage in Bergheim-Paffendorf haben wir die organische Solarfolie von Heliatek auf das Stahlblech der Außenfassade montiert, um die neuartige PV-Technologie zu erproben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Photovoltaikanlagen hat die flexible und leichte Solarfolie vernachlässigbare Auswirkungen auf die Statik. innogy hat bereits 2009 Risikokapital in das Unternehmen investiert und so mit anderen Finanzinvestoren und Industrieunternehmen den Bau der Pilotanlage ermöglicht.

Mehr Informationen zu Heliatek

Fresh Energy – frische Ideen für die Energiezukunft

Fresh Energy arbeitet an einer simplen und umso clevereren Idee. Wie wäre es, wenn die monatliche Stromrechnung aufschlüsselt, wie viel Energie welches Gerät im Haushalt verbraucht? Wenn Sie so jeden Monat motiviert würden, Strom zu sparen? Und wenn Sie Stromfressern sofort auf die Schliche kämen? Fresh Energy liefert Antworten – in Form einer neuen Energielösung, sowohl für private Haushalte wie auch Unternehmen.

Mehr Informationen zu Fresh Energy

Shine – Energie von Mensch zu Mensch

Das Start-up aus Essen ist das erste eigene Unternehmen, das aus dem innogy Innovation Hub hervorgegangen ist. Es bietet ein Energiemanagement-System, mit dem sogenannte Prosumer – Menschen, die Strom selbst produzieren und verbrauchen – sich und andere mit Energie versorgen können. Die smarte Technologie ist ein Baustein der Energiezukunft. Mit regionalen und autarken Gemeinschaften, die Häuser verbinden, um lokalen und grünen Strom miteinander auszutauschen.

Shine bietet Ihnen nicht nur die Option, Strom selbst zu erzeugen und effizient zu nutzen, sondern ihn in der Region auch zu kaufen und zu verkaufen. Mit unserem Angebot können Sie bis zu 70 Prozent Ihres eigenen Stroms produzieren , nutzen und regional teilen. Besuchen Sie uns gerne unter https://www.shinepowered.com.

Mehr Informationen zu Shine

Kiwigrid – Plattform für Energiesysteme der Zukunft

Kiwigrid entwickelt und betreibt Europas führende Energy-IoT-Plattform für das intelligente Energiemanagement, mit dem Endnutzer, Installateure, Anlagenbauer und Energieversorger dezentrale Energiesysteme überwachen, optimieren und bei Bedarf kombinieren können. Die lokale Steuereinheit verbindet Peripheriegeräte wie energieerzeugende Anlagen, Stromspeicher oder Stromverbraucher sowie Energiezählern miteinander.

Die Fähigkeit, verschiedenste Geräte auf einer neutralen Plattform zu integrieren, grenzt Kiwigrid von der Konkurrenz ab. Die Kiwigrid-Technologie ermöglicht die Realisierung und Vermarktung neuer Produkt- und Serviceangebote, zum Beispiel das Auslesen intelligenter Zähler, das Lademanagement von Elektrofahrzeugen und die Eigenverbrauchsoptimierung.

Weitere Informationen unter www.kiwigrid.com.

Mehr Informationen zu Kiwigrid

Planet OS – Datengetriebene Umweltanalysen

Der Anteil erneuerbarer Energien an der Primärenergieerzeugung nimmt immer mehr zu. Die Abhängigkeit von Wind und Sonne steigt. Aus diesem Grund hat innogy eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen Planet OS geschlossen. Die von dem in Kalifornien ansässigen Unternehmen entwickelte Technologie ermöglicht es, Geodaten, Betriebsdaten sowie weitere interne und externe Daten in einem System zusammenzuführen, um diese zu analysieren und auszuwerten. Anwendung findet das System in dem von innogy mitbetriebenen Offshore-Windpark Gwynt y Môr vor der walisischen Küste. Aufgrund des direkten Zugriffs auf verschiedenste Daten können wir unter anderem schneller auf sich verändernde Umweltbedingungen reagieren – das macht unsere Arbeit nicht nur effizienter, sondern erhöht auch die Sicherheit und Produktionsleistung.

Mehr Informationen zu Planet OS

innogy bietet für jeden das passende Angebot

innogy Innovation Hub

Digitale Geschäftsmodelle für das zukünftige Energiesystem

Partnerschaften mit Start-ups

Gemeinsam neue Lösungen entwickeln

Urban Exponentials

Megastädte neu gestalten