Gut gespeichert ist halb gewonnen

innogy erforscht innovative Energiespeicher

Ein Streifenhörnchen sitzt mit dicken Backen auf dem Boden.
Speicherlösungen gibt es verschiedene – mit den Energiespeichersystemen können Sie den Strom dann nutzen, wenn Sie ihn brauchen.

Die Energiewende kommt voran – und zwar schneller, als es den meisten bewusst ist. Bereits jetzt beträgt der Anteil von erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in Deutschland rund ein Drittel des gesamten Strommixes. Damit sind Wind, Sonne und Co. nach Kohle die bedeutsamste Stromquelle. Die Bundesregierung will ihren Anteil kontinuierlich erhöhen: 2035 sollen 55 bis 60 Prozent des Stroms nachhaltig erzeugt werden.

Damit diese Pläne Realität werden, reicht es jedoch nicht, die Anlagen für regenerative Energien auszubauen. Weil die Verfügbarkeit von Solar- und Windkraft je nach Wetterlage schwankt, werden Speichertechnologien immer wichtiger. Denn nur mit effizienten Speicherlösungen können wir den Strom aus Erneuerbaren auch dann nutzen, wenn es Engpässe bei der Stromversorgung gibt, etwa weil zu wenig Wind weht oder die Sonne gerade nicht scheint.

In diesem Forschungsfeld zählt innogy zu den führenden Akteuren und ist an der Entwicklung zahlreicher Technologien beteiligt. Wir stellen Ihnen hier die zukunftsträchtigsten Speicherlösungen vor, die Sie zum Teil sogar direkt bei sich zu Hause nutzen können:

Eine Grafik, die die Prozesse bei der Umwandlung von Strom zu Gas darstellt
Grafische Darstellung der Energiewandlung im Power-to-Gas-Verfahren

Ein grauer Batteriespeicher von Mercedes-Benz (erkennbar am Mercedes-Stern), von oben fotografiert
innogy und Mercedes-Benz kooperieren im Bereich Speicher-Technologie – speichern Sie Ihren Solarstrom bequem daheim.

Ein weißer Container mit der Aufschrift „Energy Buffer Unit EBU“ (auf Deutsch: Energiespeichereinheit)
Ein Batteriegroßspeicher im Rahmen des von innogy geförderten Projekts Belectric

Ein schwarzes Elektroauto an einer weißen Ladestation von innogy
Elektroautos als Energiespeicher

Weitere Informationen

Lass die Sonne rein

Intelligente e-Mobilität

Die Zukunft hat keinen Auspuff

Smart Grids

Intelligente Netze